Relegationsspiele 2018/2019

Die dritten Damen des TTC Langen mussten als Drittletzter der Hessenliga-Südwest in die Relegation gegen die Verbandsligazweiten TTV Gräfen-Schneppenhausen/Weiterstadt und TTC OE Bad Homburg antreten. Beide Spiele wurden an neutralen Platten in Lorsch mit 8:4 gewonnen, so dass man weiter der Hessenliga angehört. Herausragende Spielerin war Annette Aumüller, die sechs Einzel gewann und ungeschlagen blieb. Marion Sprenger holte vier Punkte und Kersten Hollfelder steuerte drei Zähler bei. Ferner überzeugten Aumüller/Sprenger mit zwei Punkten in den Doppeln.

Die dritten TTC-Herren scheiterten in der Relegation zur Bezirksliga. Gegen die TGS Hausen reichte es im ersten Spiel nur zu einem 8:8 Unentschieden, obwohl man nach den Doppeln mit 3:0 vorne lag. In den Einzeln war Dogan Gercek mit zwei Punkten bester Mann. Je einen Zähler verbuchten Tomislav Prodanovic, Harald Fels und Michael Helterhoff. Die zweite Begegnung wurde dann glatt mit 3:9 gegen MTV Urberach verloren, so dass man weiter der Bezirksklasse angehört. In dieser Partie markierten Michael Helterhoff, Kai Schöneweis und Robert Gärtner je einen Zähler.

Den Aufstieg in die 1. Kreisklasse schaffte die sechste Herrenvertretung durch einen knappen 9:7 Erfolg gegen den TTC Offenthal III. Nach einem 1:2 Rückstand in den Doppeln waren Tim Kerber und Florian Fischer mit je zwei Einzelpunkten die großen Aktivposten. Winfried Simonowsky, Günter Wernz und Horst Werner steuerten je einen Zähler bei. Im Schlussdoppel sorgten Bugla/Fischer mit einem glatten 3:0 Erfolg für den 9:7 Endstand. Bemerkenswert bei der Aufstellung ist die Tatsache, dass mit dem 16-jährigen Tim Kerber und dem 80-jährigen Winfried Simonowsky einer der jüngsten und einer der ältesten TTC-Aktiven gemeinsam den Aufstieg der sechsten Mannschaft verwirklicht haben. (zhk)

v.l.n.r.: Tim Kerber, GĂĽnter Wernz, Florian Fischer, Winfried Simonowsky, Niklas Bugla und Horst Werner